Zu Beginn des 20. Jahrhunderts bewohnten die Eheleute Jakob und Maria Mora geb. Schmadel das Anwesen zusammen mit ihren sechs Kindern. Jakob, Nachkomme einer Hugenottenfamilie, die sich im nahen Mörzheim niedergelassen hat- te, erlernte beim Arzheimer Bürgermeister und Dorfschmied Johannes Hüppler in der Engels- gasse den Beruf des Hufschmiedes, kaufte mit seiner Frau das Haus in der Hauptstraße und gründete seine eigene Schmiede. Das Beschlagen der Pferde der nahen Ziegelei ermöglichte ein Einkom- men mit dem die Familie allerdings kaum auskommen konnte. Die beiden ältesten der sechs Kinder der Familie Jakob (* 1906) und Emma (*1908) mussten aus wirtschaftlichen Gründen Mitte der 1920er Jahre in die USA auswandern.  Heute würde man sie Wirtschaftsflüchtlinge nennen. Sie kamen nicht wieder zurück. Für die 1912 geborene Tochter  Lene wurde der Südflügel neben der Schmiede als Wohnhaus angebaut. Wir erwarben 2006 das gesamte Anwesen, um es zu sanieren, doch schnell stellte sich heraus, dass ein Abriss nicht abzuwenden war. Wir entschieden, die histo- rischen Baumaterialien wei- testgehend wieder zu ver- wenden und das nunmehr neu erbaute Haus so zu gestalten, als ob es schon immer dort gestanden hätte. Es sollte sich vollkommen in das Bild des alten Ortskerns einfügen, aber modernsten Anforderungen genügen. Dazu verwendeten wir weitestgehend die vorhandenen historischen (Backsteine, Dachziegeln, Holz etc.) und natürlichen (Lehm, Kalksteine etc.) Baumaterialien.  Den südlichen Teil des Gebäudes (Staubgasse) ha- ben wir aus den alten gelben und roten Back- steinen erbaut. Dieser Teil wird privat ge- nutzt. Der mittlere Teil - einschließlich des wunderschönen Kellers - ist aus den an dieser gleichen Stelle ausgegrabenen und für die Region typischen Kalksteinen (Kalmitplatte) erbaut. Und in unseren Ferienwohnungen finden Sie traditionelles Fachwerk mit Lehm bzw. historische Backsteine des ursprünglichen Bauernhofes und der Hufschmie- de. Das gesamte Gebäude verfügt über eine Wand- und/oder Fußbo- denheizung, die mit lokalen Hack- schnitzeln aus Eigenproduktion befeuert wird. Unsere Bauweise ist nachhaltig umweltverträglich und kommt auch Ihrer Gesundheit zugute. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, unseren Gästen den Urlaub durch perfekten Service und intensive Beratung während ihres Aufent- haltes so angenehm wie möglich zu gestalten. Wenn sie Lust haben, können Sie auch mitkommen zu un- seren ca. 150 Schafen und Ziegen, die in den umliegenden Naturschutzgebieten dafür sorgen, dass sich das naturnahme Kulturland positiv weiterentwickelt. Sie sollen glücklich,  entspannt  und voller Energie  aus dem Urlaub kommen. Dafür setzen wir uns ein.
Geschichte der Alten Schmiede - bis zum heutigen Tag
V I D E O S 1 . Entkernung und Abriss 2 . Fundament, Rohbau 3 . Fachwerk 4 . Innenausbau 5 . Fertigstellung
WetterOnlineDas Wetter für
PLZ Bereich 76829
Mehr auf wetteronline.de